Satzung vom 12 April 2013
§ 1
Der Verein trägt den Namen „Hanse-Gilde Wesel e.V.“. Sitz des Vereins ist Wesel. Er wird in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Duisburg eingetragen. Der Verein „Hanse-Gilde Wesel e.V.“ verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung und zwar zur Förderung des Hansegedankens durch:

Pflege und weitere Erforschung des Hansegedankens und des hanseatischen Brauchtums.
Pflege der Verständigung und Weiterentwicklung der Zusammenarbeit mit inländischen und ausländischen Städten der Hanse.
Verbreitung des Hansegedankens in der Bevölkerung und gemäß dem Leitsatz „Vesalias hospitalis“, die Beteiligung an historischen Hansefesten innerhalb der Stadtmauern.
Darstellung Weseler Geschichte durch Beteiligung an Stadtführungen und Nutzung der Zitadellenräume für kulturelle Veranstaltungen.

§ 2
Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt keine eigenwirtschftliche Zwecke.

§ 3
Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendung aus den Mitteln des Vereins.

§ 4
Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnis hohe Verfügungen begünstigt werden.

§ 5
Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 6
Mitglied kann werden, wer sich dem Gedanken der Hanse und der Hanse-Gilde verbunden fühlt. Die Mitgliedschaft wird durch Beitrittserklärung erworben. Mitglied des Vereins können natürliche und juristische Personen werden.
Der Jahresbeitrag beträgt € 12,00 und wird jeweils zum 01.09. erhoben. Änderungen bedürfen der einfachen Mehrheit in der Gildeversammlung.
Der/die Bürgermeister/in der Stadt Wesel, die Vorstandsmitglieder der Werbegemeinschaft Wesel e.V. und des Weseler Verkehrsvereins e.V. sind „geborene Mitglieder“ der Hanse-Gilde. Eine Beitragszahlung ist diesen Personen freigestellt.
Die Mitgliedschaft ist unbefristet. Sie kann mit einer Frist von 3 Monaten zum Jahresnende gekündigt werden.

§7
Organe des Vereins sind: 1. Die Gildeversammlung und 2. Der Gildevorstand. Die Hanse-Gilde Wesel e.V. wird vertreten durch den/die Vorsitzende/n (Gildemeister/in) oder dem 2. Vorsitzenden (Sekretär) zusammen mit der/dem Kämmerer/in oder einem der weiteren 5 Beisitzer (Räte).

§8
Die Gildeversammlung findet mindestens alle zwei Jahre statt. Ort, Zeit und Tagesordnung bestimmt die/der Vorsitzende, Fernerhin ist eine Gildeversammlung einzuberufen, wenn mindestens 20 % der Mitglieder diese beantragen.

Die Gildeversammlung ist zuständig für:
a. Die Entgegennahme des Jahres- und Kassenberichtes,
b. Die Entlastung des Vorstandes,
c. Die Wahl des Vorstandes und zweier Rechnungsprüfer,
d. Die Beratung und Beschlussfassung über die Satzung.
Die Gildeversammlung beschließt mit einfacher Stimmenmehrheit – Ausnahme §§ 11+12. Die Gildeversammlung ist mit einer Frist von 2 Wochen unter Angabe der Tagesordnung schriftlich einzuberufen. Jede ordnungsgemaß einberufene Gildeversammlung ist beschlussfähig. Über jede Gildeversammlung ist ein Protokoll mit sämtlichen Beschlüssen anzufertigen. Zuständig für die Erstellung des Protokolls ist der amtierende 2. Vorsitzende (Sekretär) – vertretungsweise der/die Kämmerer/in.

§ 9
Der Gildevorstand besteht aus 8 Personen: Der/dem Vorsitzende/n (Gildemeister/in, dem/die 2. Vorsitzende/n (Sekretär/in), dem/der Kämmerer/in und 5 weiteren Beisitzern/innen(Räten). Vorsitzende/r ist der/die jeweilige Bürgermeister/in der Stadt Wesel.
Der Vorstand wird auf 4 Jahre gewählt. Der Vorstand bleibt darüber hinaus im Amt, bis ein neuer Vorstand gewählt ist. Der/die Vorsitzende/r oder der/die 2. Vorsitzende/r rufen den Vorstand bei Bedarf, mindestens jedoch alle 6 Monate zusammen. Der Vorstand arbeitet ehrenamtlich und unentgeltlich.

§ 10
Eine Satzungsänderung kann bei jeder Gildeversammlung erfolgen. Beschlüsse hierzu bedürfen der Zweidrittelmehrheit der Gilderversammlung.

§ 11
Die Auflösung des Vereins kann nur in einer zu diesem Zweck einberufenen Gildeversammlung erfolgen und bedarf der Zweidrittelmehrheit der anwesenden Mitglieder. Bei Auflösung des Vereins oder Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen zur weiteren Verwendung der Brauchtumspflege an die Stadt Wesel.

§ 12
In Zweifelsfällen gilt das Vereinsrecht.

§ 13
Die Satzung tritt 590 Jahre nach dem Eintritt Wesels in die Hanse anlässlich des Hanseabends im Ratskeller unserer Stadt im Rahmen des 4. Historischen Hansefestes mit der Gründung der Hanse-Gilde Wesel am 25. Oktober 1997 in Kraft.
Sie wurde ergänzt und geändert in der beschlussfähigen Gildeversammlung der Hanse-Gilde Wesel in der Kasematte der Genter Seminaristen im Haupttorgebäude der Zitadelle am 12. April 2013. Die am 12. April 2013 ergänzte und abgeänderte Satzung wurde erneut ergänzt am 11. Juni 2013.

Wesel am 11. Juni 2013 Der Vorstand